neuer Alltag

Ich bin jetzt fast 3 Monate hier und mittlerweile ist das Leben hier schon mehr oder weniger zum normalen Alltag geworden. Es ist nicht mehr alles so neu und aufregend wie am Anfang und teilweise habe ich auch mal nichts zu tun und es wird langweilig. Aber dafuer habe ich jetzt schon richtige Freunde mit denen ich mich treffen kann und wir in der Schule zusammen sind und es einfach lustig ist. In Lacrosse werde ich jetzt auch langsam besser. Es macht immer noch total viel Spass und die ganzen Maedchen im Team sind so nett! In gut 2 Wochen sind Tryouts fuer das High School team. Aber eigentich kommt jeder ins Team, sie teilen nur ein wer in die bessere und wer in die schlechtere Mannschaft kommt. Die Saison faengt dann im Februar an, dann haben wir fast jeden Tag Training und am Wochenende Spiele. Die Lacrosse Saison ist gleichzeitig mit der Tennissaison, deswegen weiss ich nicht ob ich hier ueberhaupt Tennis spielen werde. Ich habe seit ich hier bin kein einziges mal gespielt und ich glaube die anderen Maedchen im Tennisteam sind ziemlich gut. Aber naja, bis dahin ist ja noch Zeit.

Gestern Abend war das letzte Heimspiel der Football Mannschaft. Fast alle Leute aus der Schule waren da und es war ein riesen Spiel, weil sie gegen ihren groessten Rivalen gespielt haben. Aber Ende haben wir leider verloren, aber die Stimmung war trotzdem total gut! Alle Schueler aus unserer Schule haben sich in Tarnfarben angezogen (das ist so ein Suedstaaten Ding, da stehen die hier total drauf) und haben das Team angefeuert. Die Football Spiele werde ich vermissen, es war immer total witzig und es geht eigentich eher weniger um das Spiel. Die meisten Leuten kommen nur um ihre Freunde zu sehen und Spass zu haben und zu zeigen dass sie stolz auf ihre Schule sind.

Vor ungefaehr zwei Wochen waren wir mit der Kirche in Memphis, in einer Gegend wo sehr viele Obdachlose leben und die Kriminalitaet ziemlich hoch ist (die ist eigentlich ueberall in Memphis hoch, aber das war sozusagen das Ghetto). Wir sind da in eine Obdachlosenstation oder sowas gegangen und haben fuer sie gekocht. Es war total viel Essen und wir haben es in Stationen aufgeteilt, sodass immer ein paar Personen fuer ein bestimmtes Gericht zustaendig waren. Am Ende kamen dann alle Obdachlosen rein und wir haben das Essen verteilt. Nach dem Essen haben wir fuer alle einen Gottesdienst gehalten. Das ganze war sehr beeindruckend! Die Leute waren so dankbar und haben sich total gefreut ueber alles was wir fuer sie gemacht haben. Am Anfang war es natuerlich irgendwie komisch, aber sie waren alle wirklich nett und manche haben uns ihre Geschichte erzaehlt warum sie obdachlos geworden sind, das war teilweise echt traurig.

Naechste Woche ist Halloween. Das ist hier eine ganz grosse Sache. Fast in jedem Vorgarten stehen riesige leuchtende aufgeblasene Geister oder Kuerbisse und jedes haus ist dekoriert. Wir gehen mit der Jugendgruppe von der Kirche verkleidet von Haus zu Haus un sammeln Suessigkeiten. Irgendwie machen das hier nicht nur die kleinen Kinder, sondern auch fuer die groesseren ist das selbstverstaendlich. Naja das wird bestimmt lustig, und angeblich kriegt man Eimerweise Suessigkeiten..
Und danach kommt dann auch schon fast Weihnachten. Alle Laeden verkaufen hier schon seit mehreren Wochen Weihnachtssachen. Alles glitzert und leuchtet und ist irgendwie elektronisch. Fuer Dekorationen betreiben die hier alle voll den Aufwand. Aber wir sind ueber Weihnachten gar nicht hier, weil meine Gastfamilie mit mir eine Kreuzfahrt in der Karibik macht!! Ich glaube wir haben das am dritten Tag den ich hier war entschieden und dann schnell gebucht, damit es nicht ausverkauft ist. Das wird auf jeden Fall soo toll, wir koennen es alle gar nicht abwarten und so total aufgeregt! Es ist auch eigentlich gar nicht mehr so lange. Nicht mal mehr ganz 2 Monate. Und dann ist die Haelfte von meinem Auslandsjahr auch schon rum. Die Zeit vergeht so schnell!!

Heute Abend treffen sich alle 5 Austauschschueler aus der Gegend mit ihren Gastfamilien bei dem einen Austauschschueler zuhause. Das organisiert unsere oertliche Betreuerin immer einmal im Monat bei einem von uns zuhause und es ist immer total schoen. Es ist richtig gut mal die anderen Austauschschueler zu treffen uns mit denen zu reden. Ich bin zwar mit zwei von ihnen auf der gleichen Schule und wir machen ziemlich viel zusammen, aber die anderen beiden (ein Maedchen aus Paris und ein Maedchen aus Frankfurth) sehe ich sonst nie. Es ist immer richtig gut mal mit denen zu reden und zu sehen wie es bei ihnen so laeuft. Viele Sachen sind aehnlich und manchmal ist es einfach witzig ueber komische Angewohnheiten von Amerikanern zu reden an die wir uns hier alle erst gewoehnen mussten.

Naja das wars erstmal wieder. Ich versuche bald wieder zu schreiben und mir nicht wieder so viel Zeit zu lassen wie dieses mal 😉

Bis bald,
Sophia <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.